Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    seminarteilnehmermaren
    - mehr Freunde

   2.02.17 19:39
    CFFHOOK лу&#

http://myblog.de/gehirnzelle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kompetenztufen TEXTVERARBEITUNG

Textverarbeitung

A1

Die Kenntnisse umfassen das Öffnen des Schreibprogrammes, das Schreiben von Texten sowie Fähigkeiten, diese abzuändern und auszudrucken.

Des Weiteren ist man in der Lage, Textpassagen durch Formatierungen hervorzuheben (z.B. Schriftgröße und -art, usw.).

A2

Man ist in der Lage, speziellere Formatierungsmöglichkeiten anzuwenden (Bsp. fett, kursiv, Farbe).

Zusätzlich ist die Fähigkeit vorhanden, Bilder und Tabellen im Text einzubauen (kopieren, einfügen).

B1

Man ist in der Lage, die Seite situationsgerecht einzurichten. Dies betrifft den Seitenrand, Zeilenabstand, Seitenzahlen, usw.  Des Weiteren wird der Gebrauch von Sonderzeichen beherrscht.

Zudem kann man Funktionen wie Aufzählungen und Nummerierungen im Text verwenden.

Auch ist die Fähigkeit vorhanden, den Text flexibel zu gestalten (Graphiken an der richtigen Stelle einbauen, etc.).

B2

Man ist zusätzlich in der Lage, die vorhandenen Funktionen, um den Text einheitlich gestalten zu können, zu nutzen (Bsp. Tabulator, etc.).

Man hat die Fähigkeiten, die vorhandenen Symbolleisten den individuellen Nutzungspräferenzen anzupassen und sich somit die Arbeit mit dem verwendeten Textverarbeitungsprogramm zu erleichtern.

Speziellere Funktionen zur professionellen Seitengestaltung sind ebenfalls vorhanden (Bsp.: Einfügen und Gestaltung der Kopf- und Fußzeile).

 

C1

Man ist in der Lage, bestimmte Korrekturprogramme einzusetzen. Außerdem sind programmintegriete Hilfefunktionen sinnvoll einzusetzen und zur Optimierung des Textes anwendbar.

Zudem hat der Nutzer das Verständnis dafür, das Dokument für eine Vervielfältigung vorzubereiten.

Allgemein ist es dem Nutzer hier mit den vorhandenen Fähigkeiten möglich, unter Verwendung bestimmter Graphiken, Aufzählungen, Seitenaufmachungen, Tabellen, Listen, etc. eine (professionelle) Arbeit zu erstellen.

 

C2

Zusätzlich zu allen anderen bereits genannten vorhandenen Kompetenzen, ist es dem Nutzer möglich, auf andere verwendete oder erstellte Objekte zu verlinken (Bsp.: Tabellen aus Tabellenkalkulationsprogrammen).

Zudem kann man seine Arbeitsproduktivität durch die Verwendung bestimmter Funktionen steigern und somit gleichzeitig die aufgewendete Arbeitszeit senken (Bsp.: automatische Inhaltsverzeichnisse oder Dokumentvorlagen).

Man ist desweiteren in der Lage, erstellte Formulare zu sichern und für die Bearbeitung zu sperren.

Quelle:

http://medien.bildung.hessen.de/medienpaedagogik/med_schule/ict/2010-11-26-ICT-Kompetenzstufenraster.pdf

8.7.11 16:58
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Meike & Maren (8.7.11 17:45)
Hallo ihr,

wir finden, dass euer Raster schon sehr vollständig zu sein scheint. Unserer Meinung nach ist hier nicht viel zu ergänzen oder zu verbessern.

Ein einziger kleiner Kritikpunkt wäre vielleicht, dass es verschiedene Textformate wie DOC oder PDF gibt und die Dokumente auch unter anderen Dateitypen gespeichert werden können oder auch in eine PDF-Datei umgewandelt werden kann.

Ansonsten ist euer Raster unserer Meinung nach vollständig und übersichtlich.

Viele Grüße
Eure Co- Autoren :-)


Tin,Laura,Lisa (8.7.11 18:54)
Hallo ,
also wir finden eurer Raster sehr gut, weil es sehr kurz gehalten ist. Auf den ersten Blick kann man die wichtigsten Informationen erkennen. Lg


Kestin, Tanja (9.7.11 08:56)
Wir finden euer Raster wirklich gelungen und würden uns in dem Kritikpunkt eurer Co-Autoren anschließen .
liebe Grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung